IHG® startet das Programm „Zhou Dao“ für chinesische Gäste
21. April 2015

- Ab heute wird in ausgewählten Häusern der InterContinental Hotels Group® (IHG) das Programm „Zhou Dao“ umgesetzt, das für die Bedürfnisse chinesischer Gäste maßgeschneidert wurde
- Mit Personalschulungen und speziellen Serviceleistungen kommt die Gruppe der steigenden Zahl von Reisenden aus China entgegen

In fast 100 Hotels weltweit führt die IHG heute das Programm „Zhou Dao“ ein, bis Ende des Jahres kommen weitere 150 dazu. Wichtiger Bestandteil ist ein Service-Training zu chinesischer Etikette, Kultur und Gastfreundschaft, an dem bereits mehr als 10.000 IHG-Mitarbeiter teilgenommen haben. Die Wortschöpfung „Zhou Dao“ verbindet „Zhou“, den chinesischen Namen von IHG, mit dem philosophischen Konzept „Dao“. Übersetzt bedeutet der Begriff in etwa „der Weg“. Er bezeichnet das grundlegende Wirk- und Schöpfungsprinzip, aus dem laut der daoistischen Philosophie auch die Polaritäten Yin und Yang entstehen.

„Zhou Dao“ umfasst ein großes Paket an besonderen Leistungen, auch im Bezug auf die Infrastruktur der Hotels. Für mehr Flexibilität sorgt etwa die Möglichkeit, mit der chinesischen Kreditkarte UnionPay zu bezahlen. Außerdem stehen am Empfang oder telefonisch rund um die Uhr Mandarin sprechende Mitarbeiter zur Verfügung. In den Zimmern finden chinesische Gäste ein Willkommenspaket sowie Hausschuhe, einen Wasserkocher und gängige Teesorten aus ihrem Land. Außerdem können sie auf dem Fernseher heimische TV-Sender empfangen. Alle Hotels, die diese Leistungen erbringen, werden von IHG als „China Ready“ akkreditiert. Häuser mit Premium-Akkreditierung bieten weitere Vorteile, wie etwa ein großes Angebot an heimischen Getränken und Speisen. In diesen Hotels haben auch alle Restaurantmitarbeiter das Service-Training abgeschlossen.

„Das Programm ‚Zhou Dao’ wurde sorgfältig entwickelt, um Reisenden aus China eine sicherere, noch angenehmere Reiseerfahrung zu bieten“, sagt Kenneth Macpherson, Chief Executive Officer, IHG Greater China. „Nach dem Eintritt in den chinesischen Markt vor 30 Jahren ist die IHG mittlerweile das größte internationale Hotelunternehmen in der Volksrepublik. Dadurch haben wir ein tiefgehendes Verständnis für die Bedürfnisse chinesischer Gäste und wissen, was sie brauchen, um sich auch auf Reisen wie zu Hause zu fühlen.“

In Partnerschaft mit Oxford Economics hat die IHG die Studie „The Future of the Chinese Travel“ erstellt, eine der bisher umfassendsten Erhebungen zum chinesischen Reisemarkt. Die Studie zeigt, dass sich günstige wirtschaftliche und demografische Trends in China positiv auf das Reiseverhalten der Bevölkerung auswirken. Von der steigenden Zahl privater Fernreisen profitiert die lokale Wirtschaft an den jeweiligen Reisezielen – das gilt auch für Deutschland: Die Zahl der Reisenden in Frankfurt, München und Berlin wird sich laut der Studie bis 2023 mindestens verdoppeln.

Folgende Hotels bieten das Programm „Zhou Dao“ derzeit in Deutschland an:

InterContinental Berlin
www.ihg.com/intercontinental/hotels/gb/en/berlin/berha/hoteldetail

Crowne Plaza Berlin – City Centre Nurnberger
www.ihg.com/crowneplaza/hotels/gb/en/berlin/bercc/hoteldetail

Die gesamte Studie „The Future of Chinese Travel” gibt es unter: www.ihgplc.com/chinesetravel/germany.html

Pressekontakt:
Björn Köllen
fischerAppelt, relations GmbH
Tel. +49 (0)30 726146-704
E-Mail: ihg-presse@fischerappelt.de

Über die InterContinental Hotels Group (IHG):
Die InterContinental Hotels Group (IHG) ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das zehn Hotelmarken betreibt: InterContinental® Hotels & Resorts, HUALUXE® Hotels & Resorts, Crowne Plaza® Hotels & Resorts, Hotel Indigo®, EVEN™ Hotels, Holiday Inn® Hotels & Resorts, Holiday Inn Express®, Staybridge Suites® und Candlewood Suites®. Im Januar 2015 erwarb die IHG Kimpton Hotels & Restaurants, das weltweit führende Unternehmen für Boutiquehotels. 
Darüber hinaus betreibt die InterContinental Hotels Group den IHG® Rewards Club, das erste und größte Treueprogramm der Hotelbranche mit über 84 Millionen Mitgliedern weltweit. Das Programm wurde im Juli 2013 überarbeitet und bietet noch mehr Vorteile wie etwa kostenfreien Internetzugang für Mitglieder in allen Hotels weltweit.
IHG konzessioniert (Franchise), verpachtet, managt oder besitzt mehr als 4.800 Hotels und 710.000 Gästezimmer in fast 100 Ländern und Gebieten. Zurzeit befinden sich über 1.200 Hotels im Entwicklungsstadium. Weltweit arbeiten über 350.000 Menschen in den IHG Hotels und Unternehmensniederlassungen.
Im Januar 2015 wurde die Übernahme von Kimpton Hotels & Restaurants mit 62 Hotels (11.300 Gästezimmer) und weiteren 16 Hotels in der Pipeline abgeschlossen.
Die InterContinental Hotels Group PLC ist die Holdinggesellschaft der Gruppe, gegründet (incorporated) in Großbritannien und eingetragen (registered) in England und Wales.
Auf der Website www.ihg.com können Sie sich über die Hotels informieren und Reservierungen vornehmen. Unter www.ihgrewardsclub.com erfahren Sie mehr über den IHG® Rewards Club. Aktuelle Meldungen finden Sie unter www.ihg-presse.de, www.twitter.com/ihg, www.facebook.com/ihg oder www.youtube.com/ihgplc.

Über Oxford Economics:
Oxford Economics wurde 1981 vom Business College der Oxford University als kommerzielle Einheit gegründet und gehört heute zu den weltweit führenden Beratungsunternehmen. Das Angebot richtet sich an britische Firmen und Finanzinstitute, die im Ausland expandieren möchten und dafür wirtschaftliche Prognosen und Modelle suchen: Oxford Economics berechnet künftige Außenmarktentwicklungen und untersucht deren soziale, volks- und betriebswirtschaftliche Auswirkungen. Dabei helfen erstklassige Analyseinstrumente und Modelle. Insgesamt 200 Länder, 100 Branchen und über 3.000 Städte nutzen das breite Portfolio.